FarmHedge ist ein junges Unternehmen aus Irland, dass es sich zur Aufgabe gemacht hat, die Art und Weise, in der landwirtschaftliche Betriebsmittel gehandelt werden, zu revolutionieren. Wir vernetzen Landwirte über eine einfach zu bedienende App mit potenziellen Lieferanten. Wir verwenden neueste Technologien, um die Nutzung von Informationen zu verbessern, Kosten zu senken und das Führen von landwirtschaftlichen Betrieben zu erleichtern.

Alle Kaufentscheidungen für Ihren Betrieb in einer kostenlosen App

Sobald Sie die kostenlose FarmHedge App herunterladen, können Sie Angebote von Anbietern aus Ihrer Region einsehen und den Lieferanten mitteilen, welche Betriebsmittel Sie für Ihren Hof benötigen. Über neue Angebote und Antworten auf Ihre Anfragen werden sie umgehend mit Push-Benachrichtigungen informiert.

Stärker in der Gruppe – mit FarmHedge

Häufig bieten Anbieter Ihnen über FarmHedge auch die Möglichkeit, sich mit anderen Landwirten ganz einfach zu Gruppen zusammenzuschließen und so von Mengenrabatten beim Kauf von Betriebsmitteln zu profitieren. Innerhalb der Käufergemeinschaft bleiben Sie selbstverständlich zu jeder Zeit anonym.

Gefördert von vertrauenswürdigen Partnern

FarmHedge wurde Ende 2017 als eines von sechs Start-Ups aus einem Pool von über 100 Bewerbern für das Acceleration and Market Entry Programm des Agro Innovation Labs in Wien ausgewählt. Das AIL ist eine gemeinsame Innovationsplattform der BayWa und RWA, zwei der wichtigsten Unternehmen in der globalen Agrarbranche.

Die FarmHedge Gründer beim Agro Innovation Lab in Wien im Jahr 2017

Mit der Hilfe dieser kompetenten Partner ist FarmHedge seit inzwischen einem knappen halben Jahr auf dem deutschsprachigen Markt verfügbar. Bereits jetzt nutzt ein großer Teil der landwirtschaftlichen Betriebe in ausgewählten Arealen Niederösterreichs und Ostbayerns die App, um Betriebsmittel schneller und günstiger zu kaufen.

In den kommenden Monaten ist es unser Ziel, FarmHedge in weiteren Teilen Österreichs und Deutschlands für Landwirte verfügbar zu machen und so zu einer Plattform zu werden, die aus der tagtäglichen Bewirtschaftung unserer Bauernhöfe nicht mehr wegzudenken ist.